Rechtsartikel

Die Patientenrechte im Medizinrecht in Österreich

Recht auf Betreuung und Behandlung als wichtigstes Recht als Patient

Als Patient bei einem Arzt oder in einer Krankenanstalt besteht als das wichtigste Recht überhaupt, das Recht auf gewissenhafte Betreuung und Behandlung auf Basis des aktuellen Wissensstandes und der gegebenen Erfahrung. Dies ist auch immer Inhalt des jeweiligen Behandlungsvertrages.

Hieraus ergibt sich auch das Recht auf Erste Hilfe durch einen Arzt, welches niemanden verweigert werden darf.

Recht bezüglich Einwilligung zu einer Behandlung

Zentrales Patientenrechte ist auch das Recht auf Zustimmung zur jeweiligen Behandlung. Dies ist ein Ausfluss aus der sogenannten Selbstbestimmung des Patienten. Der Grundsatz der Patientenautonomie setzt daher voraus, dass sein Patient eine Zustimmung überhaupt erteilen kann und dies seine Zustimmung auch entsprechend dokumentieren.

Eine Zustimmung zu einer medizinischen Behandlung kann nur dann rechtswirksam vorliegen, wenn der Patient zuvor vollständig über alle Punkte der Behandlung und Risiken aufgeklärt worden ist.

Aus dem Grundsatz der Patientenautonomie ergibt sich auch das Recht, eine Behandlung zu verweigern oder abzubrechen.

Recht auf schmerzarme Behandlung gemäß aktuellem Stand der Medizin

Aus den allgemeinen Patientenrechten ergibt sich auch das Recht, dass jeder Patient Anspruch auf eine adäquate Schmerzbehandlung hat. Dies bedeutet einerseits, dass die Behandlung grundsätzlich möglichst schmerzarm und fachgerecht durchgeführt werden muss, andererseits das auch entsprechende Schmerzmittel bzw. eine Schmerzbehandlung zur Verfügung zu stellen ist.

Recht des Patienten auf Würde und Integrität bei der medizinischen Behandlung, Recht auf Verschwiegenheit

jeder Patient in Österreich hat das Recht auf Vertraulichkeit und Verschwiegenheit. Dies bedeutet, dass Informationen über den Patienten und seinen Gesundheitszustand nur dann weitergegeben werden dürfen, wenn dieser ausdrücklich zustimmt. Diese Zustimmung ist auch grundsätzlich in Bezug auf Verwandte und Bekannte einzuholen.

Ist man als Patient in einem Krankenhaus bzw. einer Krankenanstalt untergebracht, so sind auch noch eine Vielzahl anderer Rechte des Patienten zu bedenken. So besteht das Recht auf Wahrung der Privat- und Intimsphäre, das Recht auf eine religiöse Betreuung sowie auch das Recht auf würdevolles Sterben im Kreis der Angehörigen.

> Finden Sie hier mehr Informationen zum Thema Medizinrecht & Patientenrecht, Behandlungsfehler, Behandlungsvertrag, Arzthaftung und fehlende Aufklärung.

Ihr Rechtsanwalt in Österreich informiert Sie kompetent & umfassend - Rechtsanwalt für Medizinrecht.

Bei den angeführten Informationen handelt es sich um allgemeine und unverbindliche Rechtsinformationen, die keinen Anspruch auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit erheben. Sämtliche unverbindlichen Informationen werden ausschließlich als öffentlicher und kostenfreier Service zur Verfügung gestellt und begründen kein Mandanten- oder Beratungsverhältnis. Für weitere Informationen oder eine konkrete Rechtsberatung wenden Sie sich bitte direkt an unsere Kanzlei. Wir übernehmen daher keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte. Allfällige Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden ideeller oder materieller Art beziehen, die durch die Veröffentlichung, Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Veröffentlichung oder Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder krass grob fahrlässiges Verhalten vorliegt. Wir verweisen in Bezug auf weitergehende Informationen und für die Kontaktaufnahme auf unser Impressum und die Datenschutzerklärung.