images/ra/Vienna_Rechtsanwaelte_Attorneys.jpg
 

Inkasso durch Ihren Rechtsanwalt - Ihre Rechtsanwälte in Österreich können mehr - Wir bieten Klasse statt Masse beim Inkasso

 

Warum einen Rechtsanwalt beauftragen, Vorteile der Forderungsbetreibung (Inkasso) durch einen Rechtsanwaltinkasso-oesterreich

Gemäß § 8 der Rechtsanwaltsordnung erstreckt sich das Vertretungsrecht eines Rechtsanwalts auf alle Gerichte und Behörden der Republik Österreich. Ein in die Liste der Rechtsanwälte in Österreich eingetragener Rechtsanwalt ist daher per Gesetz und ausschließlich zur umfassenden berufsmäßigen Parteienvertretung ermächtigt. Diese Tätigkeiten sind daher den Rechtsanwälten vorbehalten.

Rechtsanwälte in Österreich verfügen auch über unmittelbare, schnelle und digitale Zugriffsmöglichkeiten auf sämtliche digitalen Register und Verzeichnisse wie Firmenbuch, Grundbuch, Ediktsdatei, Bonitätsverzeichnisse etc. Nur der Rechtsanwalt kann unmittelbar und innerhalb von wenigen Minuten per ERV (Elektronischer Rechtsverkehr) digital Klagen und Schriftsätze bei den Gerichten oder Behörden einbringen.

Der Rechtsanwalt verfügt somit über die nötigen Ressourcen und Datenzugänge, um rasch und effizient den aktuellen Wohn- oder Firmensitz, die aktuellen Meldedaten, allfällige laufende Insolvenzdaten etc. zu überprüfen.

Nachdem ausschließlich ein Rechtsanwalt im streitigen Verfahren vor den Zivilgerichten und Strafgerichten vertreten darf, verfügt nur ein Rechtsanwalt über die entsprechende Praxiserfahrung und das Wissen über das streitige Verfahren vor Gericht. Aufgrund dieses Spezialwissens und dieser Praxiserfahrung vor Gericht kann ein Rechtsanwalt in der Regel am besten einschätzen, wie aussichtsreich eine Forderungsbetreibung, eine Inkassosache ist und welche Prozess- und Kostenrisiken gegeben sind.

Da mit dem Mahnbrief des Rechtsanwaltes zumeist unmittelbar die Klage droht, ist die sofortige Beauftragung eines Anwaltes in den meisten Fällen wesentlich effektiver als die Vorschaltung eines Inkassobüros. Das Inkasso durch einen Rechtsanwalt ist somit die effektive und seriöse Beitreibung einer Forderung, unabhängig davon, ob die Forderung unbestritten oder bestritten ist.

Auch die grenzüberschreitende Forderungsbetreibung innerhalb der Europäischen Union ist mittlerweile wesentlich erleichtert worden und kann vom Anwalt für Sie durchgeführt werden. Wird eine Forderung nicht bestritten, kann mittels europäischem Vollstreckungstitel auch Exekution gegen den Schuldner im Ausland geführt werden.

Law Experts Rechtsanwälte Österreich vertreten Sie vor allen Gerichten und Behörden der Republik Österreich. Wir sind in die Liste der österreichischen Anwälte eingetragene Rechtsanwälte (www.rechtsanwaelte.at).

 

Ihr Inkasso, Ihre Forderungsbetreibung - Law Experts Rechtsanwälte vertreten außergerichtlich und vor Gericht

Law Experts Rechtsanwälte legen besonderen Wert darauf, Streit zu vermeiden und Sie für Ihre täglichen Wirtschaftsaktivitäten freizuspielen. Wir beraten Sie bei der streitvermeidenden Betreibung Ihrer Forderung, Ihrer Inkassosache und begleiten Sie, wenn es unumgänglich ist, auch vor Gericht. Als prozesserfahrene Rechtsanwälte haben wir den möglichen Streitfall immer im Blickfeld und sorgen vor.

Ihre Vorteile bei der österreichweiten Betreuung Ihrer Forderungsbetreibung, Ihrer Inkassoangelegenheit durch Law Experts Rechtsanwälte:

  • Dauerhafte und professionelle Betreuung Ihrer Inkassosache, Ihrer Forderungsbetreibung durch eine spezialisierten Anwaltskanzlei: Von der außergerichtlichen Betreibung bis zum Gerichtsverfahren inkl. dem Gerichtsurteil und der folgenden Exekution.
  • Persönliche Betreuung und seriöse Durchführung Ihrer Forderungsbetreibung und Inkassosache ausschließlich durch einen spezialisierten und bestens ausgebildeten Rechtsanwalt.
  • Hohe Sicherheit in Bezug auf die Verwaltung Ihrer Forderung/der Verwahrung Ihres Geldes: Rechtsanwälte unterliegen besonders scharfen Regulierungen und werden regelmäßig von der zuständigen Rechtsanwaltskammer überprüft. Weiters werden Fremdgelder auf speziellen Fremdgeldkonten verwahrt.
  • Professionelle Abklärung und Prüfung Ihrer Rechtssache durch einen erfahrenen Rechtsanwalt, vom Erstkontakt bis zur Exekution, inklusive Einschätzung von Prozess- und Kostenrisiken sowie u.a. Prüfung der Verjährung.
  • Zugriff auf alle Ressourcen und Datenzugänge einer modernen Rechtsanwaltskanzlei von der Bonitätsprüfung, Ediktsdatei und Insolvenzcheck, Meldeauskunft und Adresserhebung, Firmenbuch bis hin zur Klagseinbringung / Mahnklage mittels elektronischen Rechtsverkehrs (ERV).
  • Außerordentliches Praxiswissen in der außergerichtlichen und gerichtlichen Betreibung, dem Abschluss von Vergleichen sowie in der gerichtlichen Rechtsdurchsetzung.
  • Im Falle von unrechtmäßigen Vorgängen und Handlungen: Notwendiges Spezialwissen im Bereich des Strafrechtes, der internationalen Wirtschaftskriminalität, des Betruges und gewerbsmäßigen Betruges bis zur Veruntreuung.
 

Forderungsbetreibung - Wer schnell fordert, fordert effizient: Inkasso durch den Anwalt

Um das Risiko des Zahlungsausfalles zu minimieren, empfehlen wir Ihnen, unsere Rechtsanwaltskanzlei bereits nach erstmaligem Verstreichen der von Ihnen gesetzten Zahlungsfrist zu beauftragen. Da mit dem Mahnbrief des Rechtsanwaltes zumeist unmittelbar die Klage droht, ist die sofortige Beauftragung unserer Anwaltskanzlei in den meisten Fällen wesentlich effektiver als die Vorschaltung eines Inkassobüros.

Je schneller Sie zu einem gegenüber dem Schuldner vollstreckbaren Rechtstitel kommen, desto höher sind Ihre Chancen, den aushaftenden Betrag in einem späteren Exekutionsverfahren auch tatsächlich zu erhalten. Unsere Vorgehensweise bei der Forderungsbetreibung / Inkasso:

  • Juristische Erstprüfung der Angelegenheit durch einen erfahrenen Rechtsanwalt.
  • Erhebung der grundsätzlichen Daten Ihres Schuldners und Einsicht in die Insolvenzdatei.
  • Versenden des anwaltlichen Mahnschreibens an Ihren Schuldner, welches die offene Forderung samt Zinsen, Mahnkosten und Anwaltskosten enthält.
  • Wenn Ihr Schuldner nach Erhalt der Mahnung bezahlt, wird Ihnen der ausstehende Betrag samt Zinsen und Ihren Mahnkosten unmittelbar auf Ihr Konto überwiesen.
  • Ist nach Ablauf der Zahlungsfrist immer noch keine Zahlung erfolgt, so prüfen wir die weiteren Daten wie Wohn- oder Firmensitz, die aktuellen Meldedaten etc. und schätzen wir die weiteren Betreibungschancen für Sie ein.
  • Kann Ihre Forderung wahrscheinlich einbringlich gemacht werden, wird die Klage eingebracht und dann Exekution gegen den Schuldner geführt. Im Falle des Erfolges wird Ihnen der aushaftende Betrag samt Verzugszinsen und Ihren Mahnkosten überwiesen.
  • Im Falle von strafrechtlich relevanten Vorgängen nehmen wir Kontakt mit den Behörden und Staatsanwaltschaften auf und bringen auch Strafanzeigen/Sachverhaltsdarstellungen bei den Strafgerichten ein. Im Idealfall können so zusätzliche Informationen und allenfalls sogar Vermögenswerte oder Bankguthaben eingefroren und an Gläubiger verteilt werden.
 

Klasse statt Masse - Wir vertreten Ihre Inkassosache in ganz Österreich & Europa (EU)

Law Experts Rechtsanwälte sind anders. Wir betreuen Sie individuell, persönlich und exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Unser Kanzleigrundsatz: Klasse statt Masse.

Die international ausgezeichneten Law Experts Rechtsanwälte verfügen über Standorte / Sprechstellen in Innsbruck (Kanzleisitz), Telfs und Wien sowie über ein österreichweites und weltweites Netzwerk von Partnerkanzleien. Aufgrund dieses Netzwerkes können wir daher Ihre Forderungsbetreibung, Ihre Inkassoangelegenheit österreichweit und in ganz Europa, sogar grundsätzlich weltweit betreuen. Überdies verfügt unsere Rechtsanwaltskanzlei nicht nur international, sondern auch regional über beste Kontakte.

Gerne beraten wir Sie umfassend und kompetent! Kontaktieren Sie uns unverbindlich und klicken Sie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Rechtsanwaltskanzlei Law Experts zu schreiben oder rufen Sie +43(512)586 586.

 

 

 

 

Mitglied von: Die österreichischen Rechtsanwälte, ÖGEBAU, Corporate INTL, GLOBAL LAW EXPERTS, LEGAL 500

 

Weitere Informationen und Tipps zum Inkasso in Österreich:

 

Was ist Inkasso überhaupt, Wie lang ist eine Zahlungsfrist - Inkasso in Österreich

Grundsätzlich gilt: Schulden sind in der vereinbarten Frist zu bezahlen. Ist eine Leistung erbracht, so ist entweder in der vereinbarten Frist (diese richtet sich nach der Vereinbarung bzw. dem Vertrag) oder binnen angemessener Frist die Schuld zu begleichen.

Wenn ein offener Betrag für eine erbrachte Leistung nicht bezahlt wird, so kann der Gläubiger ein anderes Unternehmen oder einen Rechtsanwalt für die Eintreibung dieser Forderung (Forderungsbetreibung) beauftragen. Beim Inkasso lässt somit ein Gläubiger eine offene Schuld vom Schuldner durch jemanden anderen eintreiben. Hier ist das außergerichtliche Inkasso von Gerichtsverfahren zu unterscheiden. Die Kosten für das Inkasso sind sodann vom Schuldner zu tragen.

Weiters kann der Gläubiger vom Schuldner beim Inkassofall auch Zinsen verlangen. Der gesetzliche Zinssatz ist bei Konsumenten in der Regel 4 %. Bei Unternehmern gilt der Unternehmenszinssatz.

 

Was ist für Schuldner beim Erhalten eines Inkassoschreibens zu tun - Inkasso in Österreich

Für den Schuldner ist es grundsätzlich ratsam, beim Erhalt des Inkassoschreibens unmittelbar tätig zu werden, um weitere Kosten und Zinsen zu vermeiden. Im Inkassofall sollte der Schuldner grundsätzlich die Forderung prüfen, ob diese zu Recht besteht oder nicht. Hat man Zweifel an der Legitimation der Forderung so kann man dies allenfalls mit einem Telefonat aufklären. Ist es nicht so einfach, so sollte man sich direkt an das die Rechnung ausstellende Unternehmen oder das Inkassobüro oder den jeweiligen Rechtsanwalt wenden. Halten Sie Ihre Einwendungen gegen die Forderung auch schriftlich fest.

Besteht die geltend gemachte Forderung im Inkassoschreiben zu Recht, so ist es sinnvoll, die Forderung umgehend zu begleichen. Bestehen die finanziellen Mittel nicht, so ist es ratsam, eine entsprechende Ratenvereinbarung zu treffen.

Prüfen Sie auch die genau geregelten Höchstsätze für derartige Inkassobüros, welche in einer entsprechenden Verordnung des Bundesministeriums festgelegt sind. Nicht ohne Grund warnen die Arbeiterkammern in Österreich oft vor massiv überhöhten Inkassokosten.

 

Die besten Tipps um lange ausständige Schulden zu vermeiden - Inkasso in Österreich

Viele Kleinbetriebe und Mittelbetriebe leiden oft monatelang unter ausständige Schulden. Das Forderungs- und Inkassomanagement ist einer der zentralen Bereiche. Besonders für kleine und mittelständische Betriebe kann die fristgerechte Zahlung offener Rechnungen die finanzielle Situation maßgeblich bestimmen.Ein effizientes Inkasso und eine gute Verwaltung hilft hier. Was Sie selbst hier tun können:

  • Suchen Sie sich Ihre Kunden bestmöglich aus.
  • Eine Optimierung der Vertragsunterlagen mit Ihren Kunden ist zu empfehlen. Besprechen Sie mit Ihrem Rechtsanwalt wie Sie Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verträge verbessern können.
  • Fordern Sie Kostenvorschüsse bzw. Vorab-Teilzahlungen vor der Leistungserbringung an.
  • Stellen Sie die Rechnung aus, unmittelbar nachdem die Leistung erfolgt ist.
  • Richten Sie in Ihrem Betrieb eine entsprechende Struktur ein, um offene Rechnungen zu überwachen.
  • Mahnen Sie in kurzen Intervallen. Wenn der offene Betrag nicht unmittelbar nach Ablauf der Zahlungsfrist einlangt, versenden Sie die nächste Mahnung.
  • Verzichten Sie auf die Anführung von 1. und 2. Mahnung, sondern setzen Sie eine klare finale Frist. Weisen Sie darauf hin, dass nach Ablauf der Frist das weitere Inkasso durch Ihren Rechtsanwalt erfolgt und sodann weitere Kosten anfallen.
  • Im Zweifel rufen Sie bei guten Kunden nochmals telefonisch an.
  • Lassen Sie sich auf Ratenzahlungen nur ein, wenn Sie beim Kunden von einer ausreichend guten Bonität ausgehen. Ansonsten geben Sie den Inkassofall gleich an Ihren Rechtsanwalt weiter.
  • Beachten Sie, dass auch in der Regel die Verjährung nach spätestens 3 Jahren eintritt.